profit H200

CNC-Bearbeitungszentrum


img

High-End CNC-Technologie bei geringstem Investitionsvolumen

Leistbare CNC-Technologie gewinnt speziell im universellen Handwerksbetrieb immer mehr an Bedeutung. Ob gängige Standardprodukte oder individuell gestaltete Unikate, das universelle Format-4 CNC-Bearbeitungszentrum profit H200 fertigt Einzelstücke und Großserien mit höchster Effizienz und ist ab dem ersten Einsatztag ein echter Gewinnbringer. Im neuen, komplett überarbeiteten Design vermitteln die profit CNC-Bearbeitungszentren von Format-4 auf den ersten Blick Dynamik, Kraft und modernste High-End Technologie. Der neue Maschinenständer mit massiver Stahl-Verrippung garantiert maximale Stabilität bei Höchstleistung. Mit einer breiten Auswahl an verschiedenen Werkzeugwechslern und mit der perfekt abgestimmten Format-4 Software ist das neue FORMAT-4 CNC-Bearbeitungszentrum ein zuverlässiges Komplettpaket für die Produktion von Türen, Fenstern, Treppen und Vollholzmöbeln ab Losgröße 1.

  • Bohrkopf erreicht das gesamte Arbeitsfeld horizontal und vertikal
  • Bis zu 36 Werkzeugplätze, für jede Herausforderung

 

… FORMAT-4 Premium-Maschinen für Premium-Ansprüche
> Maßgeschneiderte Finanzierungslösungen
> Konstante Höchstleistung im industriellen Dauerbetrieb
> Kundenspezifisch optimierte Produktionslösungen
> Massivste Bauweise mit Premium-Komponenten
> Variantenreiche Ausstattungspakete mit High-Tech-Lösungen
> Vollendete Maschinenbaupräzision
> Premium-Bedienkomfort
> Prämiertes Design
> Qualität und Präzision aus Österreich
> Kompromisslose Produktivität
> Perfektes Dienstleistungspaket vor, während und nach dem Kauf
> CE + GS-Staub-Prüfzertifiziert
> Automatisierungslösungen
> Vernetzte Werkstatt
> Software und Maschine aus einer Hand

Details

Arbeitsfeldgrößen

Arbeitsfeldgrößen



Arbeitsfeld:
X= 3300 mm
Y= 1280 mm
Z= 250 mm (Durchlasshöhe ab Konsolenhöhe)

Linearführungen

Linearführungen



Führungssystem Y-Achse:
Die Lagerung erfolgt über gekapselte, auf gehärteten und geschliffenen Linearführungen laufende Kugelumlaufbacken. Die Y-Achse wird durch eine geschliffene Kugelumlaufspindel positioniert.

Führungssystem Z-Achse:
Die Lagerung erfolgt über gekapselte, auf gehärteten und geschliffenen Linearführungen laufende Kugelumlaufbacken. Die Z-Achse wird durch eine geschliffene Kugelumlaufspindel positioniert.

Automatische Zentralschmierung:

Automatische Zentralschmierung:



Das Fett wird kontrolliert an die Führungswägen der X-, Y- und Z-Achse sowie an die Kugelumlaufspindeln in Y und Z gefördert. Der Schmiervorgang wird zeitgesteuert vollautomatisch ausgeführt.

Sichere Werkstückauflage - präzise Ergebnisse

Sichere Werkstückauflage - präzise Ergebnisse



Schlauchloses Format-4 2-Kreissystem mit Saugerhöhe 100 mm
Der Zweikreis-Vakuum-Konsolentisch mit manueller Saugerpositionierung verhindert das ungewollte Verschieben der Spanner bei der Werkstückauflage. Verschiedenste Format-4 Vakuumsauger fixieren jede erdenkliche Werkstückform schnell und sicher.

Positionieranzeige der Werkstückauflagen und Vakuumsauger:

Positionieranzeige der Werkstückauflagen und Vakuumsauger:



Das Werkstück, die Werkstückauflagen und die Vakuumsauger werden im CNC-Board gleichzeitig dargestellt. Damit ist garantiert, dass das Werkstück sicher positioniert wird und es zu keiner Kollision zwischen Werkzeug und Sauger kommt. Die exakte Position der Vakuumsauger auf den Werkstück­auflagen wird mittels Laser angezeigt.

Werkstückanschlagzylinder am „Doppel-Nullpunkt“ (zweite Anschlagreihe)

Werkstückanschlagzylinder am „Doppel-Nullpunkt“ (zweite Anschlagreihe)



Zusätzlich zu den Werkstückanschlagzylindern am „Standard-Nullpunkt“ steht Ihnen bei der Bearbeitung schmaler Werkstücke im vorderen Bearbeitungsfeld eine zweite Anschlagreihe an jeder Konsole zur Verfügung.

Werkstück-Einlagehilfen

Werkstück-Einlagehilfen



Einlagehilfen sorgen für einfachstes Auf- und Abspannen von großen oder schweren Werkstücken. Dieser Vorteil ermöglicht es Ihnen, Ihr Bearbeitungs­zentrum im Einmannbetrieb zu bedienen.

Werkstückanschlag für furnierte Flächen

Werkstückanschlag für furnierte Flächen



Zusätzlich zu den Werkstückanschlagzylindern stehen Ihnen für die Bearbeitung furnierter Flächen mit Furnierüberstand oder Schichtstoffplatten separate Anschläge zur Verfügung.

Konsolenfreischaltung

Konsolenfreischaltung



Speziell ausgerichtet auf den Einsatz mit druckluftgesteuerten Rahmenspannsystemen, bietet diese Funktion neue Möglichkeiten und enorme Spannkräfte für die Massivholzbearbeitung. Durch die einzeln deaktivierbaren Konsolen können Abfallteile entnommen werden, ohne die Fixierung des Werkstückes aufzuheben. So bleibt das Werkstück für die weitere Bearbeitung (Innen­profilierung etc.) exakt in Position.

Bohrgruppe

Bohrgruppe



Der Bohrkopf mit 24 Bohrspindeln
- 18 Bohrspindeln vertikal, 32 mm Raster: jeweils einzeln abrufbar
- 6 Bohrspindeln horizontal, 32 mm Raster: 4 in X- und 2 in Y-Achse, einzeln abrufbar
- Integrierte Nutsägeaggregate in X-Achse und Y-Achse angeordnet
- Motor über Inverter gesteuert bis 7.500 U/min
- Highlight: Das gesamte Arbeitsfeld wird von der Bohrgruppe in der vertikalen und horizontalen Bearbeitung abgedeckt

Spindel

Spindel



Mit einer Motorleistung von 12 und 15 kW und bis zu 24.000 U/min wird der Fräsmotor über Inverter gesteuert und ist direkt am Trägermodul des Bohrkopfes auf der Z-Achse angebracht. Zwei Linearführungen gewährleisten die hochpräzise vertikale Führung. Der Fräsmotor wird mittels geschliffener Kugelumlaufspindel positioniert. Die Werkzeugspannung HSK F63 erfolgt automatisch. Über Sensoren wird die Spannung des Werkzeuges überprüft und die Sicherheit für den Betrieb bestätigt. Die Werkzeugaufnahme wird pneumatisch gereinigt. Die C-Achse steht als vierte Achse interpolierend (360°) mit Druckluftschnittstelle für Aggregate zur Verfügung.

Spänetransportband

Spänetransportband



Spänetransportband für Abfallstücke und Restspäne: Zum Abtransport von Reststücken und Spänen aus dem Maschinenständer (rechte Seite). Am Bandende werden diese über eine Separier-Rutsche voneinander getrennt und abgesaugt. Die Reststücke werden in einem Container gesammelt.

Späneleitschild

Späneleitschild



Das durch die C-Achse gesteuerte Späneleitschild an der Frässpindel erlaubt den uneingeschränkten Einsatz der bestehenden Werkzeuge. Bei einer Kantenbearbeitung des Werkstückes werden die Späne in Richtung Absaugkanal geleitet.

Gesteuerte Absaughaube

Gesteuerte Absaughaube



Die Absaughaube passt sich vollautomatisch mit 3 Stufen auf die jeweiligen Werkstückhöhe an und reduziert so die Staub- und Geräuschbelastung erheblich.

Druckluftdüse/Sprüheinrichtung

Druckluftdüse/Sprüheinrichtung



Zur Optimierung der Fräsbearbeitung an der Frässpindel montiert.

12-fach Linearwechsler

12-fach Linearwechsler



Links am Maschinenständer mit einem Pickup-Platz für Aggregate.

4-fach-Linearwechsler in der X-Achse mitfahrend

4-fach-Linearwechsler in der X-Achse mitfahrend



Wechselplatz für 4 Fräswerkzeuge oder Aggregate, am Fahrportal ­montiert. Sorgt für schnellsten Wechsel auch ­während des Pendelbetriebes.

18-fach Teller-Werkzeugwechsler am Ausleger mitfahrend

18-fach Teller-Werkzeugwechsler am Ausleger mitfahrend



Der Tellerwechsler mit 18 Werkzeugpositionen ist am Fahrportal hinten montiert und fährt so mit dem Fahrportal in X mit. Die Werkzeug-Rüstzeiten werden mit dem Einsatz des 18-fach-Tellerwechslers so gering wie möglich gehalten.

Längenmess-System

Längenmess-System



Parametrisieren Ihres Werkzeuges leicht gemacht: jede Werkzeuglänge wird hundertstelmillimetergenau in der Werkzeugdatenbank hinterlegt.

12-fach-Linearwechsler, am Maschinenständer montiert

12-fach-Linearwechsler, am Maschinenständer montiert



Die Werkzeugwechsler mit 12 Werkzeug­positionen erweiterten die Produktivität und schaffen mehr Platz für zusätzliche Werkzeuge an der Maschine.

3D-Simulator mit Kollisionskontrolle

3D-Simulator mit Kollisionskontrolle



Mit dem 3D-Simulator werden Verfahrwege, Vorschubgeschwindig­keiten, Überfahrhöhen und Optionsausstattungen wie das 5-motion Aggregat, das Späneleitschild, alle Tellerwechsler oder Bohrköpfe exakt dargestellt und genaue Arbeitszeiten ermittelt. Die Kollisionskontrolle prüft, ob etwaige Kollisionen entstehen könnten und garantiert die Arbeitssicherheit an der Maschine. Durch Zuweisung des Werkzeug-DXF-Profils wird die Kontur Ihres Fräsers an das Werkstück gebracht. Auch beim „Einfahren“ von Neuwerk-zeugen kann das DXF-Profil als Hilfe verwendet werden und ver­ringert so den Materialverbrauch.

Statusanzeige

Statusanzeige



Durch die wechselnden Farben des innovativen Beleuchtungkonzeptes werden verschiedene Statusmeldungen der Maschine sofort visualisiert. Über den aktuellen Status Ihres profit CNC-Bearbeitungszentrums sind sie sofort informiert.

Gratis Kataloge

Hier können Sie Kataloge online durchblättern, als PDF downloaden oder gratis anfordern.

Rückrufservice